Hydrogen Truck Austria, HyTruck

Das Projekt HyTruck verfolgt das Ziel, eine emissionsfreie brennstoffzellenbasierte Lösung für den Nutzfahrzeugmarkt innerhalb der Energiemodellregion WIVA P&G zu demonstrieren. In Anbetracht der jährlich zurückgelegten Kilometer, des Verbrauchs an fossilen Kraftstoffen und der entsprechenden Treibhausgasemissionen ist es notwendig, geeignete technologische Lösungen für emissionsfreie Nutzfahrzeuge zu entwickeln. Dabei kann nur mit Wasserstoff betriebene Brennstoffzellen-LKWs einen emissionsfreien Warentransport erfüllt werden, da die derzeitige Batterietechnologie für den Fernverkehr in Bezug auf Größe und Gewicht nicht wirtschaftlich ist.

Auf der Grundlage des Stands der Technik von Brennstoffzellenfahrzeugen bietet HyTruck einen bedeutenden technologischen Fortschritt, da aktuelle Barrieren wie Leistungsabgabe, Lebensdauer, Energie- und Wärmemanagement sowie Kosten mit neuartigen und innovativen Lösungen überwunden werden. Die Ziele des gegebenen Projekts können wie folgt zusammengefasst werden:

• Entwicklung, Aufbau, Kalibrierung und Validierung eines HD-Brennstoffzellensystems und seiner Schlüsseltechnologien, um die Anforderungen an Leistung, Effizienz, Zuverlässigkeit und Lebensdauer von Nutzfahrzeugen zu erfüllen

• Neuartige, innovative und maßgeschneiderte Steuerungsstrategien zur Verbesserung der Leistung, Effizienz, Zuverlässigkeit und Lebensdauer des Brennstoffzellensystems

• Neuartige und innovative übergeordnete Energiemanagementstrategien für Nutzfahrzeuge, um eine optimale Leistung, Effizienz, Zuverlässigkeit und Lebensdauer des Brennstoffzellen-basierten Antriebsstrangs zu erreichen

• Konzeption, Layout und thermodynamische Simulation des Wasserstofftanksystems für Nutzfahrzeuge

• Umfassende technische, ökonomische und ökologische Analysen, um die Kompatibilität zu den Zielen der FTI-Initiative und deren Erreichung innerhalb der Energiemodellregion WIVA P&G aufzuzeigen

Um die Ziele der FTI-Initiative des österreichischen Klima- und Energiefonds zu erreichen, wurde ein starkes Projektkonsortium bestehend aus zwei LKW-OEMs, einem Entwicklungsdienstleister für die Automobilindustrie, Logistikunternehmen, eine KMU für nachhaltige Entwicklung, eine KMU für innovative Kühltransporter und vier Forschungseinrichtungen und der WIVA P&G-Verein aufgestellt

 

Externe Projektseiten:

WIVA: https://www.wiva.at/v2/portfolio-item/hydrogen-truck-austria/
FFG: https://projekte.ffg.at/projekt/3093335
AVL: https://www.avl.com/-/hytruck-kick-off-in-graz
TU Graz: https://graz.pure.elsevier.com/de/projects/hytruck-hydrogen-truck-austria

Fördergeber:

  • Klima- und Energiefonds

 

Förderprogramm:

  • Vorzeigeregion Energie

Förderschiene:

  •  2nd Call – Energy Model Region

 

Projektpartner: 

AVL List GmbH (Koordinator)
Energieinstitut an der Johannes Kepler Universität Linz
WIVA P&G
HyCentA Research GmbH
Institute of Mechanic and Mechatronic, Vienna University of Technology
Institute for Internal Combustion Engines and Thermodynamics, Graz University of Technology
FEN Sustain Systems GmbH
DB Schenker & Co AG
EVN AG
Productbloks GmbH
FPT Motorenforschung AG
Rosenbauer E-Technology Development GmbH
Institute of Electrical Measurement and Measurement Signal Processing
Graz University of Technology

Berichte

Hier werden zukünftig Projektberichte zu finden sein.

Ähnliche Projekte