HyFlow

Development of a sustainable hybrid storage system based on high power vanadium redox flow battery and supercapacitor – technology

Die Entwicklung kostengünstiger Energiespeichersysteme ist eine zentrale Säule für eine sichere, bezahlbare und umweltfreundliche Energieversorgung auf Basis erneuerbarer Energien. Ein hybrides Energiespeichersystem (HESS) kann in der Lage sein, mehrere Systemdienstleistungen (z. B. Frequenzregelung oder Ausgleich der erneuerbaren Energien) zu geringen Kosten und ohne den Einsatz kritischer Ressourcen zu erbringen. Im Rahmen von HyFlow wird ein optimiertes HESS entworfen, das aus einer Hochleistungs-Vanadium-Redox-Flow-Batterie (HP-VRFB), einem Superkondensator (SC), fortschrittlichen Wandlertopologien und einem hochflexiblen Steuerungssystem besteht, das die Anpassung an eine Vielzahl von Systemumgebungen ermöglicht. Das Systemdesign ermöglicht eine modulare Langzeit-Energiespeicherung durch die HP-VRFB, während der SC als Leistungskomponente dafür sorgt, dass hohe Lastanforderungen bewältigt werden können. Im Rahmen von HyFlow wird dieses innovative HESS im Demonstrator-Maßstab (5 kW und 300 kW Maßstab) entwickelt und validiert, einschließlich einer Nachhaltigkeitsanalyse. Das Ziel ist es, den HP-VRFB auf recyceltem Vanadium zu basieren und dadurch die Umweltbelastung sowie die Kosten des HESS zu reduzieren.
Das Energieinstitut führt dazu ein vollständiges Life Cycle Assessment für das neue hybride Energiespeichersystem und Benchmarking mit anderen Speicheroptionen durch. Zudem werden zukünftige Markt- und Kostensenkungspotenziale basierend auf zeitlichen und quantitativen Einsatzzielen und Rollout-Szenarien von den ExpertInnen des Energieinstituts abgeschätzt.

Zur offiziellen Projektwebseite gelangen sie hier.

Fördergeber:

  • European Union’s Horizon 2020 research

 

Dieses Projekt wird aus Mitteln aus dem Forschungs- und Innovationsprogramm Horizon 2020 der Europäischen Union unter der Finanzhilfevereinbarung Nr. 963550 gefördert.
This project has received funding from the European Union’s Horizon 2020 research and innovation programme under grant agreement No 963550.

Projektpartner: 

Hochschule für angewandte Wissenschaften Landshut (ULA)

PINFLOW ENERGY STORAGE, S.R.O. (PFES)

EPIC POWER CONVERTERS SL (epic power)

FRAUNHOFER GESELLSCHAFT ZUR FOERDERUNG DER ANGEWANDTEN
FORSCHUNG E.V. (Fraunhofer)

CHARGE2C-NEWCAP LDA (C2C-NewCap)

SKOLKOVO INSTITUTE OF SCIENCE AND TECHNOLOGY (Skoltech)

KARLSRUHER INSTITUT FUER TECHNOLOGIE (KIT)

FREQCON GMBH (FREQCON GMBH)

ENERGIEINSTITUT AN DER JOHANNES KEPLER UNIVERSITAT LINZ VEREIN (EI)

ALMA MATER STUDIORUM – UNIVERSITA DI BOLOGNA (UNIBO)

BAYERISCHE FORSCHUNGSALLIANZ BAVARIAN RESEARCH ALLIANCE GMBH (BayFOR)

Projektwebsite:

Zur Projektwebsite gelangen Sie hier.

 

Pressemeldung:

Die erste Pressemeldung zum Projekt finden Sie hier

  • Ansprechpersonen:

DI (FH) Johannes Lindorfer

 

  • MitarbeiterInnen:

Ing. Andreas Zauner MSc

 

  • Projektlaufzeit: 11/2020 – 10/2023

Ähnliche Projekte