Das Energieinstitut an der JKU Linz beschäftigt sich in jährlich ca. 80 F&E-Projekten mit der Weiterentwicklung eines Energiesystems, das Lebens-, Wirtschafts- und Umwelträume positiv beeinflusst, hierbei die europäischen Volkswirtschaften stärkt und fossile Energieträger weitestgehend reduziert.

Das Institut als außeruniversitäre Forschungseinrichtung weist eine multidisziplinäre Struktur auf. Die inter- und transdisziplinäre Zusammenarbeit der drei Abteilungen des Energieinstituts – Energiewirtschaft, Energierecht, Energietechnik ermöglicht eine umfassende und fächerübergreifende Analyse des Zukunftsthemas Energie.

Aktuell forschen wir u.a. in folgenden Themenbereichen: Wasserstoff, Power-to-X / Energy Behaviour, Engagement, Acceptance / Biotechnologische Prozesse / Industrielle Prozesse / Data Science

Aufgrund dieser Ausrichtung vermag das Energieinstitut an der JKU Linz nicht nur wichtige Beiträge für die tagespolitische Diskussion zu liefern, sondern leistet auch dort Pionierarbeit, wo die Fragen in der Fachöffentlichkeit erst im Entstehen sind. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit auf nationaler und internationaler Ebene mit öffentlichen Institutionen, anderen wissenschaftlichen Instituten und Unternehmen wie beispielsweise Energieversorgern.

Neue Herausforderungen brauchen neue Herangehensweisen mit oft bekannten Instrumenten. Wir verfolgen einen holistischen, multidisziplinären Ansatz zur Weiterentwicklung des Energiesystems und analysieren mit unseren Methoden und Tools mehrheitlich nicht-technische Dimensionen.

Lesen Sie mehr zu unseren Themen und Schwerpunkten.

Lernen Sie das Team des Energieinstituts der Johannes Kepler Universität Linz kennen.

Zum Team