Energy Storage TCP Logo

Einladung: Wirtschaftlichkeit der Energiespeicherung

Energiespeicherung ist ein zentrales Element für den technischen und wirtschaftlichen Ausgleich von Erzeugungs- und Bedarfsschwankungen. Gerade in einem zukünftigen, auf erneuerbaren Energien basierenden Energiesystem, wird Energiespeicherung eine noch wichtigere Rolle spielen, weil die Fluktuation der Erzeugung zunimmt, während Energieträger wie Öl oder Gas, die heute die Rolle der Speicherung übernehmen und diese dominieren, entfallen. Großwärmespeicher werden in Fernwärmesystemen eine zentrale Rolle einnehmen, Wasserstoff in der Stromversorgung, Batterien in Haushalten und auch im Netz. Generell ist Energiespeicherung in allen Sektoren (Energiesystem, Industrie, Haushalte) und Energieträgern (Wärme, Strom, Gas) relevant und kann beispielsweise in Form von Power-to-X auch sektorkoppelnde Funktionen übernehmen.

Die Wirtschaftlichkeit der Energiespeicherung ist der maßgebliche Treiber für deren Etablierung. Je nach Zielsetzung weisen thermische, chemische und elektrische Speicher unterschiedliche Anforderungen, Reifegrade und Wirtschaftlichkeiten auf.

Ziele dieser Veranstaltung bzw. Workshops sind,

  • die unterschiedlichen Bereiche der Energiespeicherung zu Wort kommen zu lassen,
  • deren etablierte und erwartete Geschäftsmodelle zu erläutern,
  • die Wirtschaftlichkeit im Sinne der Kosten und Benefits darzustellen, und
  • Erfordernisse zur wirtschaftlichen Etablierung zu diskutieren.

Wir laden Sie zu dieser Veranstaltung herzlich ein!

Datum: Dienstag, 19. März 2024
Uhrzeit: 12:30 – 17:00 Uhr
Ort: Ars Electronica Center, Ars-Electronica-Straße 1, 4040 Linz, Sky Loft im Obergeschoss

Kostenlose Anmeldung unter: veranstaltung@energieinstitut-linz.at

Bitte beachten Sie, dass wir nur eine begrenzte Teilnehmer:innenzahl aufnehmen können. Wir bitten Sie daher, sich bei Interesse gleich per E-Mail anzumelden. Die Veranstaltung ist kostenlos!

Die Veranstaltung findet im Rahmen des IEA Energy Storage Task 41 und dem Projekt Heat Highway gefördert durch das BMK und den Energie- und Klimafonds statt.

  • Weiterführende Informationen zum Task 41 auf nationaler Ebene können Sie hier und auf internationaler Ebene hier entnehmen.
  • Weiterführende Informationen zum Projekt Heat Highway sind hier zu finden.

Spezielles Angebot der Ars Electronica:
Vor und nach der Veranstaltung gibt es auch die Möglichkeit kostenlos den virtuellen Demonstrator und einen Prototyp eines Heat Highways (Fernwärme-Übertragungsnetzes) bei der Ars Electronica im Zuge einer Führung zu besichtigen. Dazu bitte zusätzlich 30 Minuten vor bzw. nach offiziellem Veranstaltungsende Zeit einplanen. Bei Interesse bitten wir bei der Anmeldung darauf hinzuweisen, ob Sie bei der Führung vor oder nach der Veranstaltung teilnehmen möchten.

  • Start der Führung vor der Veranstaltung: 12:15 Uhr
  • Start der Führung nach der Veranstaltung: 17:00 Uhr

Das vorläufige Programm können Sie hier entnehmen.

Projektpartner in der österreichischen Beteiligung am IEA Energy Storage Task 41:
Energieinstitut an der Johannes Kepler Universität Linz
AEE – Institut für Nachhaltige Technologien (AEE INTEC)
FH OÖ Forschungs & Entwicklungs GmbH
Wirtschaftsagentur Burgenland Forschungs- und Innovations GmbH

Iea Forschungskooperation
Bmk Logo Srgb
Ffg Logo De Rgb 1500px
Klimafonds 2d Rbg Neu Ab 2023
Heat Highway
Nach oben scrollen